text.skipToContent text.skipToNavigation

Blunzenknödel auf warmem Speck-Krautsalat

Blunzenknödel auf warmem Speck-Krautsalat Rezept
Rezept teilen:
  • Kartoffelteig:
    Kartoffeln mit Schale in Salzwasser weichkochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

  • Die zerdrückten Kartoffeln mit dem Topfen vermischen und mit Salz leicht würzen. Danach die Kartoffelmasse mit leicht erwärmter Butter, Mehl, Grieß und Ei zu einem Teig kneten und im Kühlschrank für 30 Minuten rasten lassen

  • Blunzenknödel:
    In der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch schälen und fein hacken.

  • Danach die Blunzen schälen und würfelig schneiden. Die Zwiebelwürfel im Butterschmalz anbraten, den Knoblauch und die Blunzenwürfel kurz mitrösten.

  • Brösel beimengen und etwas abkühlen lassen. Im Anschluss mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Masse 8 kleine Kugeln formen.

  • Das Backrohr auf 170 °C vorheizen. Den Kartoffelteig aus dem Kühlschrank nehmen, in 8 gleich große Stücke aufteilen, ausrollen, zu kleinen Scheiben formen und die Blunzenmasse damit umschließen.

  • Die Knödel in eine mit etwas Butter ausgefettete Auflaufform schlichten.

  • Royale:
    Milch, Schlagobers, Eier und Salz vermischen und über die Knödel gießen. Die Knödel im vorgeheizten Backrohr (170 °C) für ca. 40 Minuten goldgelb backen.

  • Warmer Krautsalat:
    Den Krautkopf vierteln und in kleine Streifen schneiden.

  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Speckwürfel scharf anbraten und dann die würfelig geschnittene Zwiebel dazu geben. Im Anschluss das Kraut beimengen, anschwitzen lassen und mit Weißwein (oder Most) ablöschen.

  • Die Pfanne mit Wasser auffüllen, mit Kümmel würzen und das Kraut darin dünsten. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Unser Tipp:

Für den warmen Krautsalat kann man anstatt des Weißweins auch Most verwenden!

Gesamtzeit: 2 Std.
Zubereitungszeit: 1 Std. 20 Min.
Backzeit: 40 Min.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
4  Portionen
  • Kartoffelteig:
    Kartoffeln mit Schale in Salzwasser weichkochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

  • Die zerdrückten Kartoffeln mit dem Topfen vermischen und mit Salz leicht würzen. Danach die Kartoffelmasse mit leicht erwärmter Butter, Mehl, Grieß und Ei zu einem Teig kneten und im Kühlschrank für 30 Minuten rasten lassen

  • Blunzenknödel:
    In der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch schälen und fein hacken.

  • Danach die Blunzen schälen und würfelig schneiden. Die Zwiebelwürfel im Butterschmalz anbraten, den Knoblauch und die Blunzenwürfel kurz mitrösten.

  • Brösel beimengen und etwas abkühlen lassen. Im Anschluss mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Masse 8 kleine Kugeln formen.

  • Das Backrohr auf 170 °C vorheizen. Den Kartoffelteig aus dem Kühlschrank nehmen, in 8 gleich große Stücke aufteilen, ausrollen, zu kleinen Scheiben formen und die Blunzenmasse damit umschließen.

  • Die Knödel in eine mit etwas Butter ausgefettete Auflaufform schlichten.

  • Royale:
    Milch, Schlagobers, Eier und Salz vermischen und über die Knödel gießen. Die Knödel im vorgeheizten Backrohr (170 °C) für ca. 40 Minuten goldgelb backen.

  • Warmer Krautsalat:
    Den Krautkopf vierteln und in kleine Streifen schneiden.

  • Öl in einer Pfanne erhitzen, die Speckwürfel scharf anbraten und dann die würfelig geschnittene Zwiebel dazu geben. Im Anschluss das Kraut beimengen, anschwitzen lassen und mit Weißwein (oder Most) ablöschen.

  • Die Pfanne mit Wasser auffüllen, mit Kümmel würzen und das Kraut darin dünsten. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Unser Tipp:

Für den warmen Krautsalat kann man anstatt des Weißweins auch Most verwenden!