text.skipToContent text.skipToNavigation

Faschierte Laibchen auf würzigem Kartoffelsalat

Faschierte Laibchen auf würzigem Kartoffelsalat Rezept
Rezept teilen:
  • Kartoffelsalat:
    Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser kochen, möglichst heiß pellen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne im Wasser einige Minuten köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verkocht ist.

  • Die Zwiebelwürfel zu den Kartoffeln geben. Die Brühe erhitzen, das Risotto Gewürz hineinrühren, mit Essig und Senf verrühren und mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Eine Handvoll Kartoffeln unter die Marinade mixen. Dann die Marinade nach und nach unter die restlichen Kartoffelscheiben untermischen, bis ein sämiger Kartoffelsalat entstanden ist. Zuletzt die braune Butter untermischen.

  • Faschierte Laibchen:
    Das Toastbrot in Würfel schneiden und mit der Milch locker vermischen. Die Zwiebel schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und mit 100 ml Wasser in einer Pfanne einige Minuten weich dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist.

  • Die Eier mit dem Senf verquirlen, die Zitronenschale hineinrühren und mit der Hähnchengewürz-Mühle großzügig würzen.

  • Das Faschierte mit dem eingeweichten Brot, den verquirlten Eiern, den Zwiebelwürfeln und der Petersilie vermischen. Als Test am besten ein Probe-Laiberl braten und ggf. nachwürzen.

  • Dann aus der Faschierten-Masse mit angefeuchteten Händen kleine Laiberl formen, in Weißbrotbrösel wenden und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze im Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  • Anrichten:
    Die Faschierten Laiberl mit dem Kartoffelsalat auf warmen Tellern anrichten. Den Kartoffelsalat nach Belieben mit Kräutern, Endiviensalat o.ä. variieren.

Unser Tipp:

Zu diesem Gericht passt perfekt ein Glas Selection Weißburgunder.

Gesamtzeit: 55 Min.
Zubereitungszeit: 45 Min.
Stehzeit: 10 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
  • Kartoffelsalat:
    Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser kochen, möglichst heiß pellen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne im Wasser einige Minuten köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verkocht ist.

  • Die Zwiebelwürfel zu den Kartoffeln geben. Die Brühe erhitzen, das Risotto Gewürz hineinrühren, mit Essig und Senf verrühren und mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Eine Handvoll Kartoffeln unter die Marinade mixen. Dann die Marinade nach und nach unter die restlichen Kartoffelscheiben untermischen, bis ein sämiger Kartoffelsalat entstanden ist. Zuletzt die braune Butter untermischen.

  • Faschierte Laibchen:
    Das Toastbrot in Würfel schneiden und mit der Milch locker vermischen. Die Zwiebel schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und mit 100 ml Wasser in einer Pfanne einige Minuten weich dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist.

  • Die Eier mit dem Senf verquirlen, die Zitronenschale hineinrühren und mit der Hähnchengewürz-Mühle großzügig würzen.

  • Das Faschierte mit dem eingeweichten Brot, den verquirlten Eiern, den Zwiebelwürfeln und der Petersilie vermischen. Als Test am besten ein Probe-Laiberl braten und ggf. nachwürzen.

  • Dann aus der Faschierten-Masse mit angefeuchteten Händen kleine Laiberl formen, in Weißbrotbrösel wenden und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze im Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  • Anrichten:
    Die Faschierten Laiberl mit dem Kartoffelsalat auf warmen Tellern anrichten. Den Kartoffelsalat nach Belieben mit Kräutern, Endiviensalat o.ä. variieren.

Unser Tipp:

Zu diesem Gericht passt perfekt ein Glas Selection Weißburgunder.