text.skipToContent text.skipToNavigation

Faschierter Minibraten mit Debrezinern

Faschierter Minibraten mit Debrezinern Rezept
Rezept teilen:
  • Faschierter Braten:
    Für die Fleischmasse das Toastbrot in Würfel schneiden. Die Eier in einen hohen Rührbecher geben, Milch, Gewürzmischung für Faschiertes und Senf hinzufügen, mit einem Stabmixer durchrühren und die Toastbrotwürfel damit vermischen.

  • Die Zwiebel schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und in etwas Wasser in einer Pfanne einige Minuten weich dünsten.

  • Das Kalbsbrät mit dem Schlagobers glattrühren und mit dem faschierten Fleisch in eine Schüssel geben. Das eingeweichte Toastbrot und die gedünsteten Zwiebeln dazugeben, Zitronenabrieb und Petersilie hinzufügen, mit Chili Salz würzen und alles gut vermischen.

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  • Für den Braten die Debreziner halbieren. Die Fleischmasse in gleich schwere Portionen teilen. Mit feuchten Händen zu handtellergroßen, flachen Stücken ausformen, mittig je 2 Debrezinerhälften setzen, dabei darauf achten, dass zwischen den Würstchen etwas Fleischmasse gefüllt wird.

  • Die Würstchen mit der Hackmasse umhüllen und zu kleinen ovalen Laiben formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und die Oberfläche dekorativ einkerben. Für alle Bratenlaibe wiederholen. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen etwa 25 bis 30 Minuten backen.

  • Paprikasauce:
    Die Paprikaschote längs halbieren, entkernen und waschen. Mit dem Sparschäler schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

  • Die Brühe in einem Topf erhitzen, die Zwiebel- und die Paprikawürfel darin knapp unter dem Siedepunkt etwa 15 Minuten garen. Knoblauch, Ingwer und Curry hinzufügen und mit dem Stabmixer pürieren. Das Olivenöl hineinmixen und mit Chili Salz und einer Prise Zucker würzen.

  • Anrichten:
    Die faschierten Minibraten in dicke Scheiben schneiden und je einen Braten mit der Paprikasauce auf warmen Tellern anrichten. Nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren.

Unser Tipp:

Zu diesem Gericht schmeckt ein kühles Bier besonders gut.

Gesamtzeit: 1 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Backzeit: 30 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
6  Braten
  • Faschierter Braten:
    Für die Fleischmasse das Toastbrot in Würfel schneiden. Die Eier in einen hohen Rührbecher geben, Milch, Gewürzmischung für Faschiertes und Senf hinzufügen, mit einem Stabmixer durchrühren und die Toastbrotwürfel damit vermischen.

  • Die Zwiebel schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und in etwas Wasser in einer Pfanne einige Minuten weich dünsten.

  • Das Kalbsbrät mit dem Schlagobers glattrühren und mit dem faschierten Fleisch in eine Schüssel geben. Das eingeweichte Toastbrot und die gedünsteten Zwiebeln dazugeben, Zitronenabrieb und Petersilie hinzufügen, mit Chili Salz würzen und alles gut vermischen.

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  • Für den Braten die Debreziner halbieren. Die Fleischmasse in gleich schwere Portionen teilen. Mit feuchten Händen zu handtellergroßen, flachen Stücken ausformen, mittig je 2 Debrezinerhälften setzen, dabei darauf achten, dass zwischen den Würstchen etwas Fleischmasse gefüllt wird.

  • Die Würstchen mit der Hackmasse umhüllen und zu kleinen ovalen Laiben formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und die Oberfläche dekorativ einkerben. Für alle Bratenlaibe wiederholen. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen etwa 25 bis 30 Minuten backen.

  • Paprikasauce:
    Die Paprikaschote längs halbieren, entkernen und waschen. Mit dem Sparschäler schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

  • Die Brühe in einem Topf erhitzen, die Zwiebel- und die Paprikawürfel darin knapp unter dem Siedepunkt etwa 15 Minuten garen. Knoblauch, Ingwer und Curry hinzufügen und mit dem Stabmixer pürieren. Das Olivenöl hineinmixen und mit Chili Salz und einer Prise Zucker würzen.

  • Anrichten:
    Die faschierten Minibraten in dicke Scheiben schneiden und je einen Braten mit der Paprikasauce auf warmen Tellern anrichten. Nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren.

Unser Tipp:

Zu diesem Gericht schmeckt ein kühles Bier besonders gut.