text.skipToContent text.skipToNavigation

Fondant-Rosenblüten

Fondant-Rosenblüten Rezept
Rezept teilen:
  • Das Fondant kneten bis es weich wird und sich schön verarbeiten lässt. Mit einem Teigroller zu einem nicht ganz 1 mm dicken Fladen ausrollen. Dabei etwas Staubzucker verwenden, damit das Fondant nicht am Teigroller oder an der Arbeitsfläche haften bleibt.

  • Mit einem Ausstecher (Ø 3,5 cm) 7 Kreise ausstechen und mit einem zweiten Ausstecher (Ø 4 cm) 3 Kreise ausstechen (bei 200 g Fondant).

  • Mit einem runden Modellierwerkzeug eine Hälfte der Kreise flach drücken.

  • Aus etwas Fondant einen kleinen Stab (Stängel) mit ca. 4 cm Länge und 0,5 cm Breite drehen.

  • Jetzt jedes Blütenblatt mit der flach gedrückten Hälfte so um den Stängel wickeln, dass sich eine Rose bildet. Zum Schluss die 3 etwas größeren Blütenblätter verwenden.

  • Nun noch den Stiel abschneiden.

Unser Tipp:

Fondant auf einer Silikonmatte ausrollen, da bleibt es nicht haften!

Gesamtzeit: 1 Std.
Zubereitungszeit: 55 Min.
Knetzeit: 5 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
Kochutensilien
Ausstechförmchen
Modellierwerkzeug
  • Das Fondant kneten bis es weich wird und sich schön verarbeiten lässt. Mit einem Teigroller zu einem nicht ganz 1 mm dicken Fladen ausrollen. Dabei etwas Staubzucker verwenden, damit das Fondant nicht am Teigroller oder an der Arbeitsfläche haften bleibt.

  • Mit einem Ausstecher (Ø 3,5 cm) 7 Kreise ausstechen und mit einem zweiten Ausstecher (Ø 4 cm) 3 Kreise ausstechen (bei 200 g Fondant).

  • Mit einem runden Modellierwerkzeug eine Hälfte der Kreise flach drücken.

  • Aus etwas Fondant einen kleinen Stab (Stängel) mit ca. 4 cm Länge und 0,5 cm Breite drehen.

  • Jetzt jedes Blütenblatt mit der flach gedrückten Hälfte so um den Stängel wickeln, dass sich eine Rose bildet. Zum Schluss die 3 etwas größeren Blütenblätter verwenden.

  • Nun noch den Stiel abschneiden.

Unser Tipp:

Fondant auf einer Silikonmatte ausrollen, da bleibt es nicht haften!