text.skipToContent text.skipToNavigation

Forellen-Avocado-Tatar

Forellen-Avocado-Tatar Rezept
Rezept teilen:
  • Sauce:
    Granatäpfel halbieren und auf einer Zitruspresse auspressen (sollte pro Granatapfel etwa 180 ml Saft ergeben). Stärke in sehr wenig Wasser auflösen.

  • Rosmarin und Chili abspülen. Granatapfelsaft, Rosmarin, ganze Chilischote und Salz in einem kleinen Topf 5 Minuten köcheln lassen. Stärke dazugießen und unter Rühren eine Minute kochen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und durch ein feines Sieb gießen. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Den Backrohr auf 200 °C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 4) vorheizen.

  • Cracker:
    Käse mit Sesam und Schwarzkümmel mischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig etwa 5 mm dick verstreuen. Käse im Ofen etwa 12–15 Minuten goldbraun backen. Vollständig abkühlen lassen und in kleinere Stücke brechen.

  • Tatar:
    Die Forellenfilets etwa 5 mm groß würfeln. Avocados halbieren, entkernen und schälen. Fruchtfleisch ebenfalls 5 mm groß würfeln und mit Zitronensaft beträufeln. Zwiebel sehr fein würfeln.

  • Metallringe auf die Teller stellen. Die Forellen-, Zwiebel- und Avocadowürfel in die Ringe schichten und gut andrücken. Als letzte Schicht Avocadowürfel legen, pfeffern und nicht mehr zusammendrücken. Ringe nach oben abziehen.

  • Salat putzen, abspülen und trockenschleudern. Blätter auf den Tellern anrichten, Sauce und Olivenöl darüberträufeln. Restliche Sauce und Cracker dazu servieren.

Unser Tipp:

Wer keinen Fisch mag kann auch Beef Tatar verwenden!

Gesamtzeit: 55 Min.
Zubereitungszeit: 40 Min.
Kochzeit: 15 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
Kochutensilien
Dessertringe (Ø 8 cm)
  • Sauce:
    Granatäpfel halbieren und auf einer Zitruspresse auspressen (sollte pro Granatapfel etwa 180 ml Saft ergeben). Stärke in sehr wenig Wasser auflösen.

  • Rosmarin und Chili abspülen. Granatapfelsaft, Rosmarin, ganze Chilischote und Salz in einem kleinen Topf 5 Minuten köcheln lassen. Stärke dazugießen und unter Rühren eine Minute kochen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und durch ein feines Sieb gießen. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Den Backrohr auf 200 °C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 4) vorheizen.

  • Cracker:
    Käse mit Sesam und Schwarzkümmel mischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig etwa 5 mm dick verstreuen. Käse im Ofen etwa 12–15 Minuten goldbraun backen. Vollständig abkühlen lassen und in kleinere Stücke brechen.

  • Tatar:
    Die Forellenfilets etwa 5 mm groß würfeln. Avocados halbieren, entkernen und schälen. Fruchtfleisch ebenfalls 5 mm groß würfeln und mit Zitronensaft beträufeln. Zwiebel sehr fein würfeln.

  • Metallringe auf die Teller stellen. Die Forellen-, Zwiebel- und Avocadowürfel in die Ringe schichten und gut andrücken. Als letzte Schicht Avocadowürfel legen, pfeffern und nicht mehr zusammendrücken. Ringe nach oben abziehen.

  • Salat putzen, abspülen und trockenschleudern. Blätter auf den Tellern anrichten, Sauce und Olivenöl darüberträufeln. Restliche Sauce und Cracker dazu servieren.

Unser Tipp:

Wer keinen Fisch mag kann auch Beef Tatar verwenden!