text.skipToContent text.skipToNavigation

Gebratene Ente

Gebratene Ente Rezept
Rezept teilen:
  • Ente:
    Den Backofen auf 130 °C vorheizen. Zwiebel schälen und in große Würfel schneiden. Den Apfel mitsamt Kerngehäuse ebenfalls in grobe Würfel schneiden. Zwiebel- und Apfelstücke vermischen und mit Salz und Ente und Gans Gewürz würzen.

  • Von der Ente die Flügelknochen abschneiden und alle Innereien entfernen. Innen und außen waschen und trocken tupfen. Die Bauchhöhle der Ente mit der Zwiebel-Apfel-Mischung füllen. Die Ente mit der Bauchseite nach oben in einen Bräter legen und die Flügelknochen mit dem Entenhals daneben legen.

  • Die Brühe angießen, einen Deckel aufsetzen oder den Bräter mit Alufolie bedecken und im Ofen auf der untersten Schiene etwa 2 Stunden garen.

  • Die Ente aus dem Bräter nehmen, die Brühe weitgehend entfetten und für die Sauce beiseitestellen. Das Entenfett anderweitig verwenden. Flügelknochen und Hals für die Sauce aufbewahren.

  • Die Temperatur des Backofens auf 160 °C erhöhen. Auf die untere Schiene ein Abtropfblech und darüber ein Ofengitter schieben. Die Ente mit der Brustseite nach oben darauf setzen und in etwa 90 Minuten kross braun braten.

  • Sauce:
    Zwiebeln und Karotte schälen, Sellerie putzen und alle Gemüsesorten in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Den Staubzucker in einem Topf bei milder Hitze hell karamellisieren. Das Gemüse unterrühren, darin andünsten, das Tomatenmark unterrühren und etwas mitdünsten. Die Hälfte des Rotweins dazu gießen und sirupartig einköcheln lassen. Den restlichen Rotwein hinzufügen, ebenfalls einköcheln lassen, Flügelknochen und Hals hinzufügen.

  • Mit der entfetteten Dünstbrühe der Ente auffüllen, mit einem Blatt Backpapier direkt bedecken und alles knapp unter dem Siedepunkt gut 1 Stunde ziehen lassen.

  • Die Sauce durch ein feines Sieb gießen, in den Topf zurück geben und auf etwa die Hälfte einköcheln lassen. Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, unter Rühren in die köchelnde Sauce geben, bis diese leicht sämig bindet.

  • Gans Gewürz würzen, nach Belieben zum Verstärken den Entengeschmacks vom abgeschöpften Entenfett 2 Löffel unter die Sauce rühren und mit Chili Salz abschmecken. Die Ente auf die Portionenanzahl aufteilen und mit der Sauce auf warmen Tellern anrichten.

Unser Tipp:

Dazu passen Semmelknödel, Kartoffelknödel, Blaukraut und Wirsing.

Gesamtzeit: 3 Std. 45 Min.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Garzeit: 3 Std. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
4  Portionen
  • Ente:
    Den Backofen auf 130 °C vorheizen. Zwiebel schälen und in große Würfel schneiden. Den Apfel mitsamt Kerngehäuse ebenfalls in grobe Würfel schneiden. Zwiebel- und Apfelstücke vermischen und mit Salz und Ente und Gans Gewürz würzen.

  • Von der Ente die Flügelknochen abschneiden und alle Innereien entfernen. Innen und außen waschen und trocken tupfen. Die Bauchhöhle der Ente mit der Zwiebel-Apfel-Mischung füllen. Die Ente mit der Bauchseite nach oben in einen Bräter legen und die Flügelknochen mit dem Entenhals daneben legen.

  • Die Brühe angießen, einen Deckel aufsetzen oder den Bräter mit Alufolie bedecken und im Ofen auf der untersten Schiene etwa 2 Stunden garen.

  • Die Ente aus dem Bräter nehmen, die Brühe weitgehend entfetten und für die Sauce beiseitestellen. Das Entenfett anderweitig verwenden. Flügelknochen und Hals für die Sauce aufbewahren.

  • Die Temperatur des Backofens auf 160 °C erhöhen. Auf die untere Schiene ein Abtropfblech und darüber ein Ofengitter schieben. Die Ente mit der Brustseite nach oben darauf setzen und in etwa 90 Minuten kross braun braten.

  • Sauce:
    Zwiebeln und Karotte schälen, Sellerie putzen und alle Gemüsesorten in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Den Staubzucker in einem Topf bei milder Hitze hell karamellisieren. Das Gemüse unterrühren, darin andünsten, das Tomatenmark unterrühren und etwas mitdünsten. Die Hälfte des Rotweins dazu gießen und sirupartig einköcheln lassen. Den restlichen Rotwein hinzufügen, ebenfalls einköcheln lassen, Flügelknochen und Hals hinzufügen.

  • Mit der entfetteten Dünstbrühe der Ente auffüllen, mit einem Blatt Backpapier direkt bedecken und alles knapp unter dem Siedepunkt gut 1 Stunde ziehen lassen.

  • Die Sauce durch ein feines Sieb gießen, in den Topf zurück geben und auf etwa die Hälfte einköcheln lassen. Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, unter Rühren in die köchelnde Sauce geben, bis diese leicht sämig bindet.

  • Gans Gewürz würzen, nach Belieben zum Verstärken den Entengeschmacks vom abgeschöpften Entenfett 2 Löffel unter die Sauce rühren und mit Chili Salz abschmecken. Die Ente auf die Portionenanzahl aufteilen und mit der Sauce auf warmen Tellern anrichten.

Unser Tipp:

Dazu passen Semmelknödel, Kartoffelknödel, Blaukraut und Wirsing.