text.skipToContent text.skipToNavigation

Gebratener Lachs und Black Tiger Garnelen auf Rucola-Spinat

Gebratener Lachs und Black Tiger Garnelen auf Rucola-Spinat  Rezept
Rezept teilen:
  • Lachs:
    Das Lachsfilet gegebenenfalls im Kühlschrank auftauen lassen, kalt abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Garnelen auftauen lassen, trockentupfen und am dicken Ende etwas einschneiden.

  • Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, ½ TL Olivenöl mit einem Pinsel darin verteilen und die Lachsfiletstücke auf der Hautseite 5–6 Minuten sanft braten, dabei unter das dünne Ende je eine Scheibe Ingwer legen. Die Lachsfilets wenden, die Garnelen daneben in die Pfanne legen und die Garnelen auf jeder Seite etwa 1–2 Minuten anbraten.

  • Lachs und Garnelen aus der Pfanne nehmen. Die Brühe in die Pfanne gießen, die Nasi Goreng Gewürzzubereitung hineinrühren und etwas einköcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Butter hinein rühren und mit dem Bärlauch Kräutersalz würzen. Die Garnelen darin wenden.

  • Spinat:
    Spinat und Rucola putzen, waschen und abtropfen lassen. Den Rucola etwas kleiner schneiden. Die Spinatblätter mit den Rucolablättern in eine tiefe Pfanne geben und darin 1–2 Minuten bei milder Hitze etwa 1 Minute andünsten, sodass die Blätter gerade weich werden und halb zusammenfallen.

  • Die Pfanne vom Herd nehmen, die Zitronenschale dazugeben und mit dem Bärlauch Kräutersalz würzen. Zuletzt das Olivenöl unterrühren.

  • Joghurtdip:
    Den Joghurt mit Zitronen- Orangen- und Limettenabrieb und Olivenöl glattrühren. Mit Bärlauch Kräutersalz und Zucker würzen.

  • Anrichten:
    Den Spinat auf warmen Tellern verteilen. Je ein Lachsfilet anlegen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Bärlauch Kräutersalz würzen. Die Garnelen mit der Würzsauce aus der Pfanne auf dem Spinat verteilen und den Joghurtdip außen herum träufeln.

Unser Tipp:

Falls dir Spinat nicht schmeckt, probiere es einfach ohne.

Gesamtzeit: 30 Min.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Bratzeit: 15 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
  • Lachs:
    Das Lachsfilet gegebenenfalls im Kühlschrank auftauen lassen, kalt abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Garnelen auftauen lassen, trockentupfen und am dicken Ende etwas einschneiden.

  • Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, ½ TL Olivenöl mit einem Pinsel darin verteilen und die Lachsfiletstücke auf der Hautseite 5–6 Minuten sanft braten, dabei unter das dünne Ende je eine Scheibe Ingwer legen. Die Lachsfilets wenden, die Garnelen daneben in die Pfanne legen und die Garnelen auf jeder Seite etwa 1–2 Minuten anbraten.

  • Lachs und Garnelen aus der Pfanne nehmen. Die Brühe in die Pfanne gießen, die Nasi Goreng Gewürzzubereitung hineinrühren und etwas einköcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Butter hinein rühren und mit dem Bärlauch Kräutersalz würzen. Die Garnelen darin wenden.

  • Spinat:
    Spinat und Rucola putzen, waschen und abtropfen lassen. Den Rucola etwas kleiner schneiden. Die Spinatblätter mit den Rucolablättern in eine tiefe Pfanne geben und darin 1–2 Minuten bei milder Hitze etwa 1 Minute andünsten, sodass die Blätter gerade weich werden und halb zusammenfallen.

  • Die Pfanne vom Herd nehmen, die Zitronenschale dazugeben und mit dem Bärlauch Kräutersalz würzen. Zuletzt das Olivenöl unterrühren.

  • Joghurtdip:
    Den Joghurt mit Zitronen- Orangen- und Limettenabrieb und Olivenöl glattrühren. Mit Bärlauch Kräutersalz und Zucker würzen.

  • Anrichten:
    Den Spinat auf warmen Tellern verteilen. Je ein Lachsfilet anlegen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Bärlauch Kräutersalz würzen. Die Garnelen mit der Würzsauce aus der Pfanne auf dem Spinat verteilen und den Joghurtdip außen herum träufeln.

Unser Tipp:

Falls dir Spinat nicht schmeckt, probiere es einfach ohne.