text.skipToContent text.skipToNavigation

Gebratener Zander mit Sellerie-Speckpüree und Fenchelsalat

Gebratener Zander mit Sellerie-Speckpüree und Fenchelsalat Rezept
Rezept teilen:
  • Den Knollensellerie putzen und in Würfel von 1,5 x 1,5 cm Kantenlänge schneiden. Die beiden Zwiebeln pellen, in feine Streifen schneiden und mit einer Prise Zucker und zwei Flocken Butter in einem heißen Topf anschwitzen.

  • Die Selleriewürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe und Sahne zum Sellerie geben und bei mäßiger Hitze für 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Währenddessen den Speck in grobe Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Pflanzenöl auslassen.

  • Den Zander von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und in einer Pfanne mit heißem Pflanzenöl glasig braten. Den Sellerie mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern (ggfs. überschüssige Flüssigkeit vorher reduzieren) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie und Speck unter das Selleriepüree heben.

  • Fenchel, Rote Bete und 1 Zwiebel hauchfein aufschneiden (z.B. mit einem Gemüsehobel) und leicht salzen. Die restlichen 2 Zwiebeln abziehen und in Salzwasser weichkochen, anschließend fein mixen. Zitronensaft und Orangensaft in einem Topf aufkochen und anschließend mit dem Zwiebelbrei und dem Sonnenblumenöl in einer Schüssel zu einem Dressing verrühren. Den Schnittlauch dazu geben. Das Dressing mit Salz und Pfeffer würzen und damit den Salat marinieren.

  • Das Selleriepüree auf Tellern anrichten, den Zander daraufsetzen und den Salat auf dem Zander anrichten. Etwas vom Salatdressing als Sauce um das Gericht herum auf den Tellern träufeln.

Gesamtzeit: 1 Std.
Zubereitungszeit: 40 Min.
Kochzeit: 20 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
  • Den Knollensellerie putzen und in Würfel von 1,5 x 1,5 cm Kantenlänge schneiden. Die beiden Zwiebeln pellen, in feine Streifen schneiden und mit einer Prise Zucker und zwei Flocken Butter in einem heißen Topf anschwitzen.

  • Die Selleriewürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe und Sahne zum Sellerie geben und bei mäßiger Hitze für 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Währenddessen den Speck in grobe Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Pflanzenöl auslassen.

  • Den Zander von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und in einer Pfanne mit heißem Pflanzenöl glasig braten. Den Sellerie mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern (ggfs. überschüssige Flüssigkeit vorher reduzieren) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie und Speck unter das Selleriepüree heben.

  • Fenchel, Rote Bete und 1 Zwiebel hauchfein aufschneiden (z.B. mit einem Gemüsehobel) und leicht salzen. Die restlichen 2 Zwiebeln abziehen und in Salzwasser weichkochen, anschließend fein mixen. Zitronensaft und Orangensaft in einem Topf aufkochen und anschließend mit dem Zwiebelbrei und dem Sonnenblumenöl in einer Schüssel zu einem Dressing verrühren. Den Schnittlauch dazu geben. Das Dressing mit Salz und Pfeffer würzen und damit den Salat marinieren.

  • Das Selleriepüree auf Tellern anrichten, den Zander daraufsetzen und den Salat auf dem Zander anrichten. Etwas vom Salatdressing als Sauce um das Gericht herum auf den Tellern träufeln.