text.skipToContent text.skipToNavigation

Gebratenes Schweinefilet auf karamellisiertem Rotkraut

Gebratenes Schweinefilet auf karamellisiertem Rotkraut Rezept
Rezept teilen:
  • Rotkraut:
    Am Vortag die äußeren Blätter des Rotkrauts entfernen, dann vierteln und den Strunk entfernen. Das Rotkraut in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

  • Den Zucker in einem Topf karamellisieren, mit dem Rotwein, dem Orangensaft und dem Portwein ablöschen. Die Flüssigkeit einmal kräftig aufkochen, sodass sich der Karamell auflöst. Etwas abkühlen lassen und die Marinade über das Rotkraut geben und über Nacht durchziehen lassen.

  • Am nächsten Tag das Rotkraut in einem Sieb gut abtropfen lassen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Die restlichen Gewürze dazugeben und die Flüssigkeit um ca. zwei Drittel einkochen. Die Gewürze wieder aus dem Sud fischen.

  • Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in einem Topf im Öl andünsten. Das eingelegte Kraut dazugeben. Langsam und zugedeckt ca.1 Stunde weich dünsten. Rotkraut mit der eingekochten Flüssigkeit übergießen und noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Schweinefilet:
    Zuerst Schweinefilet putzen und die Silberhaut entfernen. Dann alle Seiten des Filets mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Backrohr auf 120 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  • In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Filet auf allen Seiten ca. 2–3 Minuten braten.

  • Das Schweinefilet auf die Alufolie legen, mit Senf einstreichen und die Folie gut zusammenrollen. Das Filet mit der Folie in das vorgeheizte Backrohr legen und ca. 20 Minuten braten. Anschließend aus dem Backrohr nehmen und in der Folie 5–10 Minuten rasten lassen.

  • Die Äpfel waschen und in feine Streifen schneiden. Butter in der Pfanne erhitzen und Apfelstreifen kurz in der warmen Butter schwenken. Das Schweinefilet mit dem Rotkraut anrichten und mit den Apfelstreifen garnieren.

Unser Tipp:

Als Beilagen passen Kroketten!

Gesamtzeit: 2 Std. 40 Min.
Zubereitungszeit: 40 Min.
Garzeit: 2 Std.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
4  Portionen
  • Rotkraut:
    Am Vortag die äußeren Blätter des Rotkrauts entfernen, dann vierteln und den Strunk entfernen. Das Rotkraut in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

  • Den Zucker in einem Topf karamellisieren, mit dem Rotwein, dem Orangensaft und dem Portwein ablöschen. Die Flüssigkeit einmal kräftig aufkochen, sodass sich der Karamell auflöst. Etwas abkühlen lassen und die Marinade über das Rotkraut geben und über Nacht durchziehen lassen.

  • Am nächsten Tag das Rotkraut in einem Sieb gut abtropfen lassen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Die restlichen Gewürze dazugeben und die Flüssigkeit um ca. zwei Drittel einkochen. Die Gewürze wieder aus dem Sud fischen.

  • Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in einem Topf im Öl andünsten. Das eingelegte Kraut dazugeben. Langsam und zugedeckt ca.1 Stunde weich dünsten. Rotkraut mit der eingekochten Flüssigkeit übergießen und noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Schweinefilet:
    Zuerst Schweinefilet putzen und die Silberhaut entfernen. Dann alle Seiten des Filets mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Backrohr auf 120 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  • In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Filet auf allen Seiten ca. 2–3 Minuten braten.

  • Das Schweinefilet auf die Alufolie legen, mit Senf einstreichen und die Folie gut zusammenrollen. Das Filet mit der Folie in das vorgeheizte Backrohr legen und ca. 20 Minuten braten. Anschließend aus dem Backrohr nehmen und in der Folie 5–10 Minuten rasten lassen.

  • Die Äpfel waschen und in feine Streifen schneiden. Butter in der Pfanne erhitzen und Apfelstreifen kurz in der warmen Butter schwenken. Das Schweinefilet mit dem Rotkraut anrichten und mit den Apfelstreifen garnieren.

Unser Tipp:

Als Beilagen passen Kroketten!