text.skipToContent text.skipToNavigation

Hühnerkeule mit Mandelreis & Curryaroma

Hühnerkeule mit Mandelreis & Curryaroma Rezept
Rezept teilen:
  • Reismasse:
    Mandeln grob hacken, in Butter hellbraun anrösten, Langkornreis kurz mitrösten und mit Milch aufgießen. Die Zwiebel mit Nelken spicken, zugeben und am Herdrand zugedeckt weich dünsten (10–14 Minuten, der Reis soll noch kernig sein). Die Masse mit Rohmarzipan vermengen, anschließend mit Salz, Pfeffer und Mandelaroma abschmecken. Danach die Reismasse überkühlen lassen.

  • Gemüse:
    Die Karotten schälen und in ca. 5 cm lange und 4 mm starke Stifte schneiden. Danach mit Butter und Karottensaft weich dünsten, mit Salz und Muskatnuss würzen.

  • Hühnerkeulen:
    Inzwischen die Haut vorsichtig von den Hühnerkeulen (à ca. 220 g) lösen (nicht abziehen) und die Reismasse unter der Haut gleichmäßig verteilen, mit Salz und Pfeffer oder Brathuhngewürz würzen. Die Keulen in der Öl-Butter-Mischung an allen Seiten anbraten und im Rohr bei 200 °C knusprig braten.

  • Curryaroma:
    Die Schalotten fein hacken, in Olivenöl andünsten und mit Geflügelfond (nicht entfettete, hell) sowie Apfelsaft einige Minuten einkochen. Curry zugeben und auf kleiner Flamme so lange reduzieren, bis sich das Fett von der festen Substanz absetzt. Abschließend mit Salz abschmecken und bereitstellen.

  • Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, warmhalten und das Fett abschütten. Den übrigen Bratenrückstand mit braunem Geflügelfond aufgießen und stark einkochen, wenn notwendig nachwürzen. Die Karotten auf Teller aufteilen, die Hühnerkeulen darauf legen und mit Curryaroma anrichten. Erst bei Tisch den Natursaft über das Fleisch nappieren.

Gesamtzeit: 55 Min.
Zubereitungszeit: 40 Min.
Kochzeit: 15 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
  • Reismasse:
    Mandeln grob hacken, in Butter hellbraun anrösten, Langkornreis kurz mitrösten und mit Milch aufgießen. Die Zwiebel mit Nelken spicken, zugeben und am Herdrand zugedeckt weich dünsten (10–14 Minuten, der Reis soll noch kernig sein). Die Masse mit Rohmarzipan vermengen, anschließend mit Salz, Pfeffer und Mandelaroma abschmecken. Danach die Reismasse überkühlen lassen.

  • Gemüse:
    Die Karotten schälen und in ca. 5 cm lange und 4 mm starke Stifte schneiden. Danach mit Butter und Karottensaft weich dünsten, mit Salz und Muskatnuss würzen.

  • Hühnerkeulen:
    Inzwischen die Haut vorsichtig von den Hühnerkeulen (à ca. 220 g) lösen (nicht abziehen) und die Reismasse unter der Haut gleichmäßig verteilen, mit Salz und Pfeffer oder Brathuhngewürz würzen. Die Keulen in der Öl-Butter-Mischung an allen Seiten anbraten und im Rohr bei 200 °C knusprig braten.

  • Curryaroma:
    Die Schalotten fein hacken, in Olivenöl andünsten und mit Geflügelfond (nicht entfettete, hell) sowie Apfelsaft einige Minuten einkochen. Curry zugeben und auf kleiner Flamme so lange reduzieren, bis sich das Fett von der festen Substanz absetzt. Abschließend mit Salz abschmecken und bereitstellen.

  • Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, warmhalten und das Fett abschütten. Den übrigen Bratenrückstand mit braunem Geflügelfond aufgießen und stark einkochen, wenn notwendig nachwürzen. Die Karotten auf Teller aufteilen, die Hühnerkeulen darauf legen und mit Curryaroma anrichten. Erst bei Tisch den Natursaft über das Fleisch nappieren.