text.skipToContent text.skipToNavigation

Lachsforelle auf Mango-Wirsing mit Thaicurry-Sauce

Lachsforelle auf Mango-Wirsing mit Thaicurry-Sauce Rezept
Rezept teilen:
  • Lachsforelle:
    Die Lachsforellenfilets halbieren und mit der Hautseite kurz in das griffige Mehl legen. Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, das Öl mit einem Pinsel darin verteilen, mit der Hautseite nach unten einlegen und 3–4 Minuten kross anbraten. Dabei unter die dünn auslaufenden Schwanzstücke der Fischfilets je eine Scheibe Ingwer legen, um die Hitze etwas zu mildern. Den Fisch wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und in der Nachhitze der Pfanne glasig durchziehen lassen. Mit Olivenöl betupfen und mit Chili Salz würzen.

  • Wirsing:
    Den Wirsing putzen, in einzelne Blätter teilen, diese halbieren und dabei die Blattrippe entfernen. Die Blätter waschen, in kochendem Salzwasser in einigen Minuten bissfest blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Mit den Händen das Wasser aus den Blättern drücken, anschließend in Rauten schneiden.

  • Die Mango schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.

  • Den Wirsing in einer Pfanne sanft erhitzen, mit Chili Salz würzen, die Butter unterrühren und zuletzt die Mangowürfel darin kurz erhitzen.

  • Sauce:
    Brühe, Kokosmilch, Curry, Knoblauch und Ingwer in einem Topf erhitzen. Die Speisestärke mit wenig kalten Wasser glattrühren und nach und nach in die köchelnde Sauce rühren, bis diese leicht sämig bindet. Die Butter hinzufügen und mit einem Stabmixer unterrühren. Die Mangowürfel untermixen und die Sauce mit Chili Salz abschmecken.

  • Den Wirsing in der Sauce erhitzen und nach Bedarf noch etwas nachwürzen.

  • Den Wirsing auf warmen Tellern verteilen, die Fischfilets mit der Hautseite nach oben darauf anrichten und die Sauce außen herum träufeln.

Unser Tipp:

Dazu passt auch Reis.

Gesamtzeit: 24 Min.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Bratzeit: 4 Min.
Schwierigkeitsgrad
Einfach
4  Portionen
  • Lachsforelle:
    Die Lachsforellenfilets halbieren und mit der Hautseite kurz in das griffige Mehl legen. Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, das Öl mit einem Pinsel darin verteilen, mit der Hautseite nach unten einlegen und 3–4 Minuten kross anbraten. Dabei unter die dünn auslaufenden Schwanzstücke der Fischfilets je eine Scheibe Ingwer legen, um die Hitze etwas zu mildern. Den Fisch wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und in der Nachhitze der Pfanne glasig durchziehen lassen. Mit Olivenöl betupfen und mit Chili Salz würzen.

  • Wirsing:
    Den Wirsing putzen, in einzelne Blätter teilen, diese halbieren und dabei die Blattrippe entfernen. Die Blätter waschen, in kochendem Salzwasser in einigen Minuten bissfest blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Mit den Händen das Wasser aus den Blättern drücken, anschließend in Rauten schneiden.

  • Die Mango schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.

  • Den Wirsing in einer Pfanne sanft erhitzen, mit Chili Salz würzen, die Butter unterrühren und zuletzt die Mangowürfel darin kurz erhitzen.

  • Sauce:
    Brühe, Kokosmilch, Curry, Knoblauch und Ingwer in einem Topf erhitzen. Die Speisestärke mit wenig kalten Wasser glattrühren und nach und nach in die köchelnde Sauce rühren, bis diese leicht sämig bindet. Die Butter hinzufügen und mit einem Stabmixer unterrühren. Die Mangowürfel untermixen und die Sauce mit Chili Salz abschmecken.

  • Den Wirsing in der Sauce erhitzen und nach Bedarf noch etwas nachwürzen.

  • Den Wirsing auf warmen Tellern verteilen, die Fischfilets mit der Hautseite nach oben darauf anrichten und die Sauce außen herum träufeln.

Unser Tipp:

Dazu passt auch Reis.