text.skipToContent text.skipToNavigation

Lammrücken mit Kartoffelgratin

Lammrücken mit Kartoffelgratin Rezept
Rezept teilen:
  • Lammrücken:
    Vom Lammrücken das überschüssige Fett bis auf eine ganz dünne Schicht abschneiden und dann das verbleibende Fett rautenförmig einschneiden.

  • Links und rechts neben dem Rückgrat einen Einschnitt bis auf die Rippenknochen machen. Damit die Rückenfilets nach dem Braten leichter zu lösen sind, noch ein kleines Stück „um die Ecke“ schneiden, sodass die Filets nur noch auf den Rippen aufliegen.

  • Den Knoblauch in feine Stifte schneiden. Die Rückenfilets etwas vom Knochen weg­ziehen − in die Einschnitte kommen jetzt die Knoblauchstifte. Anschließend pro Seite einen Rosmarin­zweig und zwei Thymianzweige dazugeben. Je nach Geschmack noch einige ­Blättchen Salbei hinzufügen.

  • Die Rückenfilets von innen leicht salzen und pfeffern. Mit Küchengarn so binden, dass die Filets wieder am Knochen anliegen. Mit Olivenöl einpinseln, auf eine feuerfeste Form (z. B. Auflaufform) setzen und bei 200 °C Umluft im vorgeheizten Backofen 30−35 Minuten braten.

  • Danach ist das Fleisch am Knochen noch schön rosa und saftig. Wer es gerne durchgebraten haben will, sollte das Fleisch 5−10 Minuten länger im Rohr lassen.

  • Kartoffelgratin:
    Für das Kartoffelgratin zuerst die gleichmäßig großen Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, die Kartoffelscheiben hineinlegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

  • Die Sahne über die Kartoffeln gießen und den Käse darüberstreuen , mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und kurz verrühren. Das Gratin im Backofen auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen. Danach mit einer Gabel prüfen, ob die Kartoffeln gar sind. In der Form servieren.

Gesamtzeit: 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Garzeit: 1 Std.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
  • Lammrücken:
    Vom Lammrücken das überschüssige Fett bis auf eine ganz dünne Schicht abschneiden und dann das verbleibende Fett rautenförmig einschneiden.

  • Links und rechts neben dem Rückgrat einen Einschnitt bis auf die Rippenknochen machen. Damit die Rückenfilets nach dem Braten leichter zu lösen sind, noch ein kleines Stück „um die Ecke“ schneiden, sodass die Filets nur noch auf den Rippen aufliegen.

  • Den Knoblauch in feine Stifte schneiden. Die Rückenfilets etwas vom Knochen weg­ziehen − in die Einschnitte kommen jetzt die Knoblauchstifte. Anschließend pro Seite einen Rosmarin­zweig und zwei Thymianzweige dazugeben. Je nach Geschmack noch einige ­Blättchen Salbei hinzufügen.

  • Die Rückenfilets von innen leicht salzen und pfeffern. Mit Küchengarn so binden, dass die Filets wieder am Knochen anliegen. Mit Olivenöl einpinseln, auf eine feuerfeste Form (z. B. Auflaufform) setzen und bei 200 °C Umluft im vorgeheizten Backofen 30−35 Minuten braten.

  • Danach ist das Fleisch am Knochen noch schön rosa und saftig. Wer es gerne durchgebraten haben will, sollte das Fleisch 5−10 Minuten länger im Rohr lassen.

  • Kartoffelgratin:
    Für das Kartoffelgratin zuerst die gleichmäßig großen Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, die Kartoffelscheiben hineinlegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

  • Die Sahne über die Kartoffeln gießen und den Käse darüberstreuen , mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und kurz verrühren. Das Gratin im Backofen auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen. Danach mit einer Gabel prüfen, ob die Kartoffeln gar sind. In der Form servieren.