text.skipToContent text.skipToNavigation

Leberschedl mit Sauerkrautstrudel

Leberschedl mit Sauerkrautstrudel Rezept
Rezept teilen:
  • Leberschedl:
    Semmeln in Würfel schneiden und in der Milch einweichen. In einer Schüssel alle faschierten Zutaten zu einer homogenen Masse rühren.

  • Eier, fein gehackte Zwiebel, Gewürze, Zitronenschale und die Semmelmasse unterrühren und Semmelbrösel (je nach Bedarf) hinzugeben, bis die Masse schön sämig ist.

  • Eine Backform (früher als „Schedl“ bezeichnet, daher auch der Name „Leberschedl“) mit dem Schweinsnetz auskleiden. Die Lebermasse einfüllen und das Schweinsnetz darüber zusammenschlagen.

  • Nun im auf 180 °C vorgeheizten Backrohr für etwa 1 Stunde bräunen und dabei häufig mit Rindssuppe begießen. Den fertigen Leberschedl in Stücke schneiden und servieren.

  • Sauerkrautstrudel:
    Für den Strudelteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und von innen nach außen langsam mit einer Teigkarte vermischen. Danach alles kräftig durchkneten. Sollte der Teig noch klebrig sein, etwas Mehl hinzugeben.Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und auf einem Teller, mit Frischhaltefolie zugedeckt, 30 Minuten rasten lassen, damit er elastisch wird.

  • Nun ein großes Baumwolltuch mit Mehl bestreuen, den Teig in die Mitte legen und etwas ausrollen. An den Rändern anfangen, ihn zu ziehen, und im Kreis langsam ausziehen, bis er richtig dünn ist.

  • Für die Sauerkrautfülle Bauchspeck, Zwiebeln, Apfel und Knoblauch fein schneiden und in einem Topf goldbraun anbraten. Nun das Sauerkraut dazugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Falls zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, mit etwas Rindssuppe aufgießen.

  • Danach gut abtropfen lassen, kurz abschmecken und die Fülle ca. 2 cm hoch auf dem Strudel­teig so aufstreichen, dass das obere Drittel des Teiges noch frei bleibt.

  • Die Ränder mit Ei bepinseln, damit nichts ausläuft. Dann behutsam mithilfe des Tuches einrollen, mit Öl bestreichen, auf ein Backblech legen und bei 170 °C ca. 25 Minuten backen.

Gesamtzeit: 2 Std. 15 Min.
Zubereitungszeit: 1 Std. 45 Min.
Ziehzeit: 30 Min.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
4  Portionen
  • Leberschedl:
    Semmeln in Würfel schneiden und in der Milch einweichen. In einer Schüssel alle faschierten Zutaten zu einer homogenen Masse rühren.

  • Eier, fein gehackte Zwiebel, Gewürze, Zitronenschale und die Semmelmasse unterrühren und Semmelbrösel (je nach Bedarf) hinzugeben, bis die Masse schön sämig ist.

  • Eine Backform (früher als „Schedl“ bezeichnet, daher auch der Name „Leberschedl“) mit dem Schweinsnetz auskleiden. Die Lebermasse einfüllen und das Schweinsnetz darüber zusammenschlagen.

  • Nun im auf 180 °C vorgeheizten Backrohr für etwa 1 Stunde bräunen und dabei häufig mit Rindssuppe begießen. Den fertigen Leberschedl in Stücke schneiden und servieren.

  • Sauerkrautstrudel:
    Für den Strudelteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und von innen nach außen langsam mit einer Teigkarte vermischen. Danach alles kräftig durchkneten. Sollte der Teig noch klebrig sein, etwas Mehl hinzugeben.Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und auf einem Teller, mit Frischhaltefolie zugedeckt, 30 Minuten rasten lassen, damit er elastisch wird.

  • Nun ein großes Baumwolltuch mit Mehl bestreuen, den Teig in die Mitte legen und etwas ausrollen. An den Rändern anfangen, ihn zu ziehen, und im Kreis langsam ausziehen, bis er richtig dünn ist.

  • Für die Sauerkrautfülle Bauchspeck, Zwiebeln, Apfel und Knoblauch fein schneiden und in einem Topf goldbraun anbraten. Nun das Sauerkraut dazugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Falls zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, mit etwas Rindssuppe aufgießen.

  • Danach gut abtropfen lassen, kurz abschmecken und die Fülle ca. 2 cm hoch auf dem Strudel­teig so aufstreichen, dass das obere Drittel des Teiges noch frei bleibt.

  • Die Ränder mit Ei bepinseln, damit nichts ausläuft. Dann behutsam mithilfe des Tuches einrollen, mit Öl bestreichen, auf ein Backblech legen und bei 170 °C ca. 25 Minuten backen.