text.skipToContent text.skipToNavigation

Mühlviertler Leinölerdäpfel

Mühlviertler Leinölerdäpfel Rezept
Rezept teilen:
  • Kartoffeln mit der Schale kochen, schälen und blättrig schneiden.

  • In heißer Milch verrührt man dann die Kartoffeln zu einem dicken Brei, verfeinert mit Obers, würzt mit Salz (evtl. Pfeffer) und mengt zum Schluss das wertvolle Leinöl dazu.

  • In ganz alten Rezepten findet man statt Schlagobers Sauerrahm. Einziger Nachteil: Der kann ausflocken.

Unser Tipp:

Leinöl ist ein Pflanzenöl, das aus Leinsamen, den reifen Samen von Öllein, gewonnen wird. Es hat einen fein ­nussigen Geschmack und gilt als gesundes Fett.

Gesamtzeit: 40 Min.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Kochzeit: 20 Min.
Schwierigkeitsgrad
Einfach
4  Portionen
  • Kartoffeln mit der Schale kochen, schälen und blättrig schneiden.

  • In heißer Milch verrührt man dann die Kartoffeln zu einem dicken Brei, verfeinert mit Obers, würzt mit Salz (evtl. Pfeffer) und mengt zum Schluss das wertvolle Leinöl dazu.

  • In ganz alten Rezepten findet man statt Schlagobers Sauerrahm. Einziger Nachteil: Der kann ausflocken.

Unser Tipp:

Leinöl ist ein Pflanzenöl, das aus Leinsamen, den reifen Samen von Öllein, gewonnen wird. Es hat einen fein ­nussigen Geschmack und gilt als gesundes Fett.