text.skipToContent text.skipToNavigation

Müsliriegel

Müsliriegel Rezept
Rezept teilen:
  • Für die Müsliriegel eine Backform mit Backpapier auslegen.

  • Zitrone auspressen. Kokosöl und die Sesampaste zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft erhitzen.

  • Den Apfel reiben und die Banane pürieren bzw. mit einer Gabel zerdrücken. Den geriebenen Apfel mit der Banane, dem heißen Wasser und dem Agavendicksaft zu dem Kokos-Sesamgemisch geben und gut verrühren.

  • Nun noch die getrockeneten Marillen grob hacken und das Wasser erhitzen.

  • Alle Zutaten zusammenfügen, gut vermengen und in die Backform geben. Einige Minuten stehen lassen. Alles gut verteilen und in Müsliriegelform bringen.

  • Die Müsliriegel in der Philips Airfryer Heißuftfritteuse bei 140 °C für 40 Minuten backen.

Unser Tipp:

Statt der Sesampaste können Sie auch Erdnussbutter verwenden. Je reifer die Banane, desto süßer werden die Müsliriegel – so kann man vom Zucker etwas einsparen. 


Die Trockenfrüchte und Kerne lassen sich nach Belieben austauschen – wie wäre es beispielsweise mit einem exotischen Müsliriegel mit Kokosflocken und getrockneten Ananasstücken? Die Varianten sind schier unendlich!

Gesamtzeit: 1 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Backzeit: 40 Min.
Schwierigkeitsgrad
Einfach
4  Portionen
Kochutensilien
PHILIPS Airfryer
  • Für die Müsliriegel eine Backform mit Backpapier auslegen.

  • Zitrone auspressen. Kokosöl und die Sesampaste zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft erhitzen.

  • Den Apfel reiben und die Banane pürieren bzw. mit einer Gabel zerdrücken. Den geriebenen Apfel mit der Banane, dem heißen Wasser und dem Agavendicksaft zu dem Kokos-Sesamgemisch geben und gut verrühren.

  • Nun noch die getrockeneten Marillen grob hacken und das Wasser erhitzen.

  • Alle Zutaten zusammenfügen, gut vermengen und in die Backform geben. Einige Minuten stehen lassen. Alles gut verteilen und in Müsliriegelform bringen.

  • Die Müsliriegel in der Philips Airfryer Heißuftfritteuse bei 140 °C für 40 Minuten backen.

Unser Tipp:

Statt der Sesampaste können Sie auch Erdnussbutter verwenden. Je reifer die Banane, desto süßer werden die Müsliriegel – so kann man vom Zucker etwas einsparen. 


Die Trockenfrüchte und Kerne lassen sich nach Belieben austauschen – wie wäre es beispielsweise mit einem exotischen Müsliriegel mit Kokosflocken und getrockneten Ananasstücken? Die Varianten sind schier unendlich!