text.skipToContent text.skipToNavigation

Mie-Nudeln Pork Satay

Mie-Nudeln Pork Satay Rezept
Rezept teilen:
  • Schweinefilets von der Silberhaut befreien und in feine Streifen schneiden. Wasser, Sojasauce, Knoblauchzehen und Blütenhonig aufkochen lassen und die Erdnüsse kurz mitkochen.

  • Danach die Erdnüsse aus dem Sud entnehmen, fein hacken und wieder dazugeben. Die Filetstreifen in die noch warme Marinade legen und für ca. 20 Minuten ziehen lassen.

  • Nun auf die Holzspieße stecken. In einer Pfanne das Erdnuss-Öl erhitzen und die Spieße auf jeder Seite für ca. 2 Minuten anbraten.

  • Die Mie-Nudeln für ca. 3 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser geben.

  • Jungzwiebeln anbraten. Ingwer, Paprika, Karotten und Bambussprossen kurz mitbraten.

  • Nun noch die Currypaste hinzufügen und mit der Kokosnuss-Milch und Limettensaft ablöschen. Kurz aufkochen lassen und die Nudeln beimengen. Mit dem Koriander und, falls notwendig, mit etwas Sojasauce abschmecken.

Unser Tipp:

Du kannst statt dem Schweinefleisch auch Geflügel verwenden!

Gesamtzeit: 50 Min.
Zubereitungszeit: 45 Min.
Bratzeit: 5 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
4  Portionen
Kochutensilien
Holzspieße
  • Schweinefilets von der Silberhaut befreien und in feine Streifen schneiden. Wasser, Sojasauce, Knoblauchzehen und Blütenhonig aufkochen lassen und die Erdnüsse kurz mitkochen.

  • Danach die Erdnüsse aus dem Sud entnehmen, fein hacken und wieder dazugeben. Die Filetstreifen in die noch warme Marinade legen und für ca. 20 Minuten ziehen lassen.

  • Nun auf die Holzspieße stecken. In einer Pfanne das Erdnuss-Öl erhitzen und die Spieße auf jeder Seite für ca. 2 Minuten anbraten.

  • Die Mie-Nudeln für ca. 3 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser geben.

  • Jungzwiebeln anbraten. Ingwer, Paprika, Karotten und Bambussprossen kurz mitbraten.

  • Nun noch die Currypaste hinzufügen und mit der Kokosnuss-Milch und Limettensaft ablöschen. Kurz aufkochen lassen und die Nudeln beimengen. Mit dem Koriander und, falls notwendig, mit etwas Sojasauce abschmecken.

Unser Tipp:

Du kannst statt dem Schweinefleisch auch Geflügel verwenden!