text.skipToContent text.skipToNavigation

Mini-Zitronenküchlein

Mini-Zitronenküchlein Rezept
Rezept teilen:
  • Mandeln mit dem Mixer zerkleinern und fein mahlen. Mehl und Mandeln auf ein Brett oder eine vorbereitete Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter würfelig schneiden und mit dem Zucker auf dem Rand verteilen. In die Mulde ein Ei sowie etwas Salz geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Daraus eine Rolle formen, in 8 große Stücke zerteilen und in Frischhaltefolie verpacken. Ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

  • In der Zwischenzeit eine Zitrone unter heißem Wasser waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Danach den Saft von allen Zitronen auspressen und 150 ml davon beiseitestellen. Die Speisestärke mit den Eigelben verrühren. In einem Topf Milch, Schlagobers, Zucker und Salz erhitzen, die Eier-Stärke-Mischung unterrühren und alles zusammen aufkochen lassen.

  • Am Schluss den Zitronensaft, den Abrieb und die Butter hinzufügen, alles gut verrühren und die Masse abkühlen lassen. Das Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und portionsweise ausrollen.

  • Hohe eingefettete Förmchen oder Dessertringe (Ø 10 cm) damit auslegen und rundherum am Rand andrücken. Die Förmchen mit entsprechend zugeschnittenem Backpapier und Hülsenfrüchten beschweren und ca. 12 Minuten blind backen.

  • Anschließend Hülsenfrüchte und Papier herausnehmen und den Teigboden weitere 3 Minuten backen. Die Förmchen erneut aus dem Ofen nehmen und mit der Zitronencreme befüllen. Nochmals für 20 Minuten in den Ofen geben.

  • Am Schluss die Förmchen herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Die Küchlein vorsichtig aus der Form nehmen und nach Wunsch mit Zucker-Ostereiern dekorieren.

Unser Tipp:

Anstatt der Zitronen können auch Orangen verwendet werden!

Gesamtzeit: 57 Min.
Zubereitungszeit: 45 Min.
Backzeit: 12 Min.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
1  Blech
  • Mandeln mit dem Mixer zerkleinern und fein mahlen. Mehl und Mandeln auf ein Brett oder eine vorbereitete Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter würfelig schneiden und mit dem Zucker auf dem Rand verteilen. In die Mulde ein Ei sowie etwas Salz geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Daraus eine Rolle formen, in 8 große Stücke zerteilen und in Frischhaltefolie verpacken. Ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

  • In der Zwischenzeit eine Zitrone unter heißem Wasser waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Danach den Saft von allen Zitronen auspressen und 150 ml davon beiseitestellen. Die Speisestärke mit den Eigelben verrühren. In einem Topf Milch, Schlagobers, Zucker und Salz erhitzen, die Eier-Stärke-Mischung unterrühren und alles zusammen aufkochen lassen.

  • Am Schluss den Zitronensaft, den Abrieb und die Butter hinzufügen, alles gut verrühren und die Masse abkühlen lassen. Das Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und portionsweise ausrollen.

  • Hohe eingefettete Förmchen oder Dessertringe (Ø 10 cm) damit auslegen und rundherum am Rand andrücken. Die Förmchen mit entsprechend zugeschnittenem Backpapier und Hülsenfrüchten beschweren und ca. 12 Minuten blind backen.

  • Anschließend Hülsenfrüchte und Papier herausnehmen und den Teigboden weitere 3 Minuten backen. Die Förmchen erneut aus dem Ofen nehmen und mit der Zitronencreme befüllen. Nochmals für 20 Minuten in den Ofen geben.

  • Am Schluss die Förmchen herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Die Küchlein vorsichtig aus der Form nehmen und nach Wunsch mit Zucker-Ostereiern dekorieren.

Unser Tipp:

Anstatt der Zitronen können auch Orangen verwendet werden!