text.skipToContent text.skipToNavigation

Rinderfilet mit Basilikum-Béarnaise

Rinderfilet mit Basilikum-Béarnaise Rezept
Rezept teilen:
  • Zu Beginn den Backofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze (80 °C Umluft) vorheizen. Das Rinderfilet gründlich mit Küchenpapier abtupfen und anschließend in ungefähr gleich große Filetstücke teilen (1 pro Portion). Jedes Filet mit einer Scheibe Schinkenspeck einwickeln und diesen mit einer Küchenschnur oder einem Zahnstocher befestigen.

  • Die Rinderstücke in einer mit Öl erhitzten Pfanne ungefähr 1 Minute pro Seite scharf anbraten und zugleich mit Salz und Pfeffer würzen. Die angebratenen Filets in eine feuerfeste Form geben und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene für etwa 1 Stunde garen.

  • Béarnaise:
    Die Zwiebeln schälen und feinwürfelig schneiden. Basilikum abspülen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier abtrocken. Den Weißwein gemeinsam mit dem Essig, Pfeffer, den Zwiebelwürfeln und der Hälfte des Basilikums in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Alles auf etwa ein Drittel reduzieren lassen, danach durch ein Sieb passieren und den entstandenen Basilikumsud zum Auskühlen beiseite stellen.

  • Die Blätter des übrigen Basilikums abzupfen und in dünne Streifen schneiden. In einem kleinen Topf die Butter zum Schmelzen bringen und die Eier trennen. Die Dotter im Basilikumsud im Wasserbad aufschlagen, bis eine cremige, leicht feste Masse entsteht (zur Rose abziehen). Nun die flüssige (nicht zu heiße) Butter zuerst tröpfchenweise, danach in einem feinen Strahl unter die Masse schlagen. Die Schüssel aus dem Wasserbad heben und die fertige Béarnaise mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft je nach Geschmack würzen und die Basilikumstreifen untermengen.

  • Abschließend die Filets aus dem Ofen nehmen und gemeinsam mit der Basilikum-Béarnaise servieren.

Unser Tipp:

Als Beilage dazu passen unter anderem Kartoffeltaschen und Zuckerschoten.

Gesamtzeit: 1 Std. 45 Min.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Kochzeit: 1 Std. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
4  Portionen
  • Zu Beginn den Backofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze (80 °C Umluft) vorheizen. Das Rinderfilet gründlich mit Küchenpapier abtupfen und anschließend in ungefähr gleich große Filetstücke teilen (1 pro Portion). Jedes Filet mit einer Scheibe Schinkenspeck einwickeln und diesen mit einer Küchenschnur oder einem Zahnstocher befestigen.

  • Die Rinderstücke in einer mit Öl erhitzten Pfanne ungefähr 1 Minute pro Seite scharf anbraten und zugleich mit Salz und Pfeffer würzen. Die angebratenen Filets in eine feuerfeste Form geben und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene für etwa 1 Stunde garen.

  • Béarnaise:
    Die Zwiebeln schälen und feinwürfelig schneiden. Basilikum abspülen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier abtrocken. Den Weißwein gemeinsam mit dem Essig, Pfeffer, den Zwiebelwürfeln und der Hälfte des Basilikums in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Alles auf etwa ein Drittel reduzieren lassen, danach durch ein Sieb passieren und den entstandenen Basilikumsud zum Auskühlen beiseite stellen.

  • Die Blätter des übrigen Basilikums abzupfen und in dünne Streifen schneiden. In einem kleinen Topf die Butter zum Schmelzen bringen und die Eier trennen. Die Dotter im Basilikumsud im Wasserbad aufschlagen, bis eine cremige, leicht feste Masse entsteht (zur Rose abziehen). Nun die flüssige (nicht zu heiße) Butter zuerst tröpfchenweise, danach in einem feinen Strahl unter die Masse schlagen. Die Schüssel aus dem Wasserbad heben und die fertige Béarnaise mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft je nach Geschmack würzen und die Basilikumstreifen untermengen.

  • Abschließend die Filets aus dem Ofen nehmen und gemeinsam mit der Basilikum-Béarnaise servieren.

Unser Tipp:

Als Beilage dazu passen unter anderem Kartoffeltaschen und Zuckerschoten.