text.skipToContent text.skipToNavigation

Schweinekrustenbraten

Schweinekrustenbraten Rezept
Rezept teilen:
  • Den Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  • Das Gemüse schälen, die Zwiebeln in 1–2 cm große Blätter und die Karotte schräg in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.

  • Die Brühe in einen Bräter gießen, den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten hinein legen, das Gemüse außen herum verteilen und ohne Deckel für 3 Stunden in den vorgeheizten Ofen schieben.

  • Inzwischen für die Sauce den Puderzucker in einen Topf stäuben und bei mittlerer Temperatur goldbraun karamellisieren lassen. Das Tomatenmark hinein rühren, etwas anbräunen, mit dem Rotwein ablöschen und sämig einköcheln lassen.

  • Nach ca. 3 Stunden das Fleischstück aus dem Bräter nehmen, umdrehen, in die Schwarte mit einem Messer 1 cm breite Streifen einritzen, so wie hinterher die Scheiben tranchiert werden. Die Backofentemperatur auf 220 °C Oberhitze aufheizen. Das Fleischstück mit der Schwarte nach oben auf ein Backblech setzen, die Schwarte salzen und auf der untersten Einschubleiste in 20–30 Minuten knusprig braten.

  • Von der Brühe im Bräter das oben schwimmende Fett entfernen und die Brühe durch ein Sieb auf den Saucenansatz in den Topf gießen, das Gemüse dabei gut ausdrücken und danach entfernen. Die Sauce etwas einköcheln lassen. Das Schweinebratengewürz hinein rühren, einige Minuten darin ziehen lassen und mit Chili Salz würzen.

  • Den Krustenbraten in Scheiben schneiden, mit Bratensauce anrichten.

Unser Tipp:

Am besten eignet sich Schweinebauch, auch Wammerl genannt!

Gesamtzeit: 3 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Bratzeit: 3 Std.
Schwierigkeitsgrad
Mittel
7  Portionen
  • Den Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  • Das Gemüse schälen, die Zwiebeln in 1–2 cm große Blätter und die Karotte schräg in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.

  • Die Brühe in einen Bräter gießen, den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten hinein legen, das Gemüse außen herum verteilen und ohne Deckel für 3 Stunden in den vorgeheizten Ofen schieben.

  • Inzwischen für die Sauce den Puderzucker in einen Topf stäuben und bei mittlerer Temperatur goldbraun karamellisieren lassen. Das Tomatenmark hinein rühren, etwas anbräunen, mit dem Rotwein ablöschen und sämig einköcheln lassen.

  • Nach ca. 3 Stunden das Fleischstück aus dem Bräter nehmen, umdrehen, in die Schwarte mit einem Messer 1 cm breite Streifen einritzen, so wie hinterher die Scheiben tranchiert werden. Die Backofentemperatur auf 220 °C Oberhitze aufheizen. Das Fleischstück mit der Schwarte nach oben auf ein Backblech setzen, die Schwarte salzen und auf der untersten Einschubleiste in 20–30 Minuten knusprig braten.

  • Von der Brühe im Bräter das oben schwimmende Fett entfernen und die Brühe durch ein Sieb auf den Saucenansatz in den Topf gießen, das Gemüse dabei gut ausdrücken und danach entfernen. Die Sauce etwas einköcheln lassen. Das Schweinebratengewürz hinein rühren, einige Minuten darin ziehen lassen und mit Chili Salz würzen.

  • Den Krustenbraten in Scheiben schneiden, mit Bratensauce anrichten.

Unser Tipp:

Am besten eignet sich Schweinebauch, auch Wammerl genannt!