text.skipToContent text.skipToNavigation

Tarte au Citron

Tarte au Citron Rezept
Rezept teilen:
  • Den Boden einer Tarteform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Fertigmürbteig leicht bemehlen und rund (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Die Form damit auslegen und den Teig am Rand andrücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 30 Minuten kaltstellen.

  • Backrohr auf 200 °C vorheizen und den Mürbteig auf unterster Schiene 10 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

  • Creme:
    Die Hälfte der Zitronen heiß waschen, abtrocknen, die Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden (einen Teil davon für die Deko beiseite geben). Anschließend alle Zitronen auspressen, bis man 225 ml Saft (für 1 Tarte) erhält. Zitronensaft mit der Zitronenschale, Zucker und Speisestärke in einen Topf geben, glattrühren und bei schwacher Hitze erwärmen.

  • Die Zitronenschalen-Streifen wieder herausnehmen. Eier schaumig schlagen und die Zitronen-Mischung unterrühren. Alles wieder in den Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen, bis die Stärke bindet und die Creme dicklich wird. Die Masse kurz überkühlen lassen und gleichmäßig auf den Boden streichen.

  • Zitronenschalen-Streifen wieder herausnehmen. Eier schaumig schlagen und die Zitronen-Mischung unterrühren. Alles wieder in den Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen, bis die Stärke bindet und die Creme dicklich wird. Die Masse kurz überkühlen lassen und gleichmäßig auf den Boden streichen.

  • Baiser-Haube:
    Eiklar mit etwas Salz steif schlagen und Zucker und Backpulver einrieseln lassen. So lange schlagen, bis die Baiser-Masse zu glänzen beginnt. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf der Tarte verteilen. Nun bei 150 °C 20–25 Minuten goldgelb backen. Die ausgekühlte Tarte mit ein paar Streifen der Zitronenschale garnieren und servieren.

Gesamtzeit: 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit: 1 Std.
Kühlzeit: 30 Min.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
1  Tarte
Kochutensilien
Tarteform (Ø 26 cm)
  • Den Boden einer Tarteform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Fertigmürbteig leicht bemehlen und rund (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Die Form damit auslegen und den Teig am Rand andrücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 30 Minuten kaltstellen.

  • Backrohr auf 200 °C vorheizen und den Mürbteig auf unterster Schiene 10 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

  • Creme:
    Die Hälfte der Zitronen heiß waschen, abtrocknen, die Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden (einen Teil davon für die Deko beiseite geben). Anschließend alle Zitronen auspressen, bis man 225 ml Saft (für 1 Tarte) erhält. Zitronensaft mit der Zitronenschale, Zucker und Speisestärke in einen Topf geben, glattrühren und bei schwacher Hitze erwärmen.

  • Die Zitronenschalen-Streifen wieder herausnehmen. Eier schaumig schlagen und die Zitronen-Mischung unterrühren. Alles wieder in den Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen, bis die Stärke bindet und die Creme dicklich wird. Die Masse kurz überkühlen lassen und gleichmäßig auf den Boden streichen.

  • Zitronenschalen-Streifen wieder herausnehmen. Eier schaumig schlagen und die Zitronen-Mischung unterrühren. Alles wieder in den Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen, bis die Stärke bindet und die Creme dicklich wird. Die Masse kurz überkühlen lassen und gleichmäßig auf den Boden streichen.

  • Baiser-Haube:
    Eiklar mit etwas Salz steif schlagen und Zucker und Backpulver einrieseln lassen. So lange schlagen, bis die Baiser-Masse zu glänzen beginnt. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf der Tarte verteilen. Nun bei 150 °C 20–25 Minuten goldgelb backen. Die ausgekühlte Tarte mit ein paar Streifen der Zitronenschale garnieren und servieren.