text.skipToContent text.skipToNavigation

Wespennester mit Zimt und marinierten Marillen

Wespennester mit Zimt und marinierten Marillen Rezept
Rezept teilen:
  • Teig:
    Den Germ mit etwas lauwarmer Milch, etwas Mehl und etwas Zucker zu einem Dampfl ansetzen.

  • Mithilfe einer Raspel etwas Zitronenschale abreiben. Weiche Butter mit Ei, Dotter, Staubzucker, Mehl, Milch, Zitronenschale und dem Dampfl vermischen.

  • Den Teig so lange mit dem Kochlöffel schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst. An einem warmen Ort gehen lassen.

  • Inzwischen Mandeln, Zitronat und Rosinen in sehr kleine Würfel hacken.

  • Den Teig noch einmal zusammenschlagen und auf ein bemehltes Nudelbrett 1 cm dick ausrollen.

  • Die gehackten Mandeln, Zitronat und Rosinen gleichmäßig darüberstreuen und mit Zimt bestäuben.

  • Zu einem dünnen Strudel einrollen, in 4–5 cm breite Stücke schneiden, in zerlassene Butter tauchen und in ein befettetes, feuerfestes Geschirr einlegen. Die Schnittfläche muss am Boden aufliegen.

  • Die Wespennester 20 Minuten gehen lassen und im Rohr bei 180 °C ca. 35–40 Minuten backen.

  • Zimtsuppe:
    Etwas Milch beiseite geben. Die übrige Milch, Obers, Zucker, Vanillinzucker und Zimtstangen einmal aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen.

  • Die beiseite gegebene Milch mit Eidotter, Rum und Puddingpulver mischen und in die Zimtmilch einrühren und einkochen. Durch ein feines Sieb seihen und auf Zimmertemperatur abkühlen.

  • Marinierte Marillen:
    Wasser, Weißwein, Zitronensaft und Gelierzucker 10 Minuten kochen. Passierte Marillenmarmelade und Marillen zugeben und noch einmal kurz aufkochen.

  • Nach dem Abkühlen mit Marillenbrand parfümieren. Die noch warmen Wespennester mit Zimtsuppe und marinierten Marillen servieren.

Gesamtzeit: 1 Std. 20 Min.
Zubereitungszeit: 40 Min.
Backzeit: 40 Min.
Schwierigkeitsgrad
Schwierig
4  Portionen
  • Teig:
    Den Germ mit etwas lauwarmer Milch, etwas Mehl und etwas Zucker zu einem Dampfl ansetzen.

  • Mithilfe einer Raspel etwas Zitronenschale abreiben. Weiche Butter mit Ei, Dotter, Staubzucker, Mehl, Milch, Zitronenschale und dem Dampfl vermischen.

  • Den Teig so lange mit dem Kochlöffel schlagen, bis er sich vom Schüsselrand löst. An einem warmen Ort gehen lassen.

  • Inzwischen Mandeln, Zitronat und Rosinen in sehr kleine Würfel hacken.

  • Den Teig noch einmal zusammenschlagen und auf ein bemehltes Nudelbrett 1 cm dick ausrollen.

  • Die gehackten Mandeln, Zitronat und Rosinen gleichmäßig darüberstreuen und mit Zimt bestäuben.

  • Zu einem dünnen Strudel einrollen, in 4–5 cm breite Stücke schneiden, in zerlassene Butter tauchen und in ein befettetes, feuerfestes Geschirr einlegen. Die Schnittfläche muss am Boden aufliegen.

  • Die Wespennester 20 Minuten gehen lassen und im Rohr bei 180 °C ca. 35–40 Minuten backen.

  • Zimtsuppe:
    Etwas Milch beiseite geben. Die übrige Milch, Obers, Zucker, Vanillinzucker und Zimtstangen einmal aufkochen und 30 Minuten ziehen lassen.

  • Die beiseite gegebene Milch mit Eidotter, Rum und Puddingpulver mischen und in die Zimtmilch einrühren und einkochen. Durch ein feines Sieb seihen und auf Zimmertemperatur abkühlen.

  • Marinierte Marillen:
    Wasser, Weißwein, Zitronensaft und Gelierzucker 10 Minuten kochen. Passierte Marillenmarmelade und Marillen zugeben und noch einmal kurz aufkochen.

  • Nach dem Abkühlen mit Marillenbrand parfümieren. Die noch warmen Wespennester mit Zimtsuppe und marinierten Marillen servieren.