text.skipToContent text.skipToNavigation

Z’sammg’legte Knödel in Almo-Rindssuppe

Z’sammg’legte Knödel in Almo-Rindssuppe Rezept
Rezept teilen:
  • Strudelteig:
    Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken mindestens 10 Minuten kneten; eventuell mit der Hand nachkneten. Dann zu einer Kugel formen, auf einen Teller geben und mit etwas Öl bestreichen; mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde rasten lassen (am besten wäre über Nacht).

  • Füllung:
    Öl in einer Pfanne erhitzen, die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch leicht anrösten, Grieß und Semmelwürfel dazugeben und kurz mitrösten.

  • In eine Schüssel geben, mit der Rindssuppe anfeuchten, gut durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Petersilie je nach Geschmack würzen.

  • Den Teig halbieren und auf einem bemehlten Strudeltuch nicht zu dünn ausrollen. Auf einer Hälfte die Fülle verteilen, den restlichen Teig mit etwas Öl bestreichen und zu einem Strudel einrollen.

  • Den Teig in Stücke schneiden, an beiden Enden zusammendrücken und in Salzwasser kurz aufkochen lassen. Anschließend etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Unser Tipp:

Eventuell können auch Grammeln zur Füllung gegeben werden. Die Knödel am besten in einer kräftiger Rindssuppe − vorzugsweise mit gutem Rindfleisch und frischem Wurzelgemüse servieren und genießen.

Gesamtzeit: 1 Std. 5 Min.
Zubereitungszeit: 50 Min.
Ziehzeit: 15 Min.
Schwierigkeitsgrad
Einfach
4  Portionen
  • Strudelteig:
    Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken mindestens 10 Minuten kneten; eventuell mit der Hand nachkneten. Dann zu einer Kugel formen, auf einen Teller geben und mit etwas Öl bestreichen; mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde rasten lassen (am besten wäre über Nacht).

  • Füllung:
    Öl in einer Pfanne erhitzen, die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch leicht anrösten, Grieß und Semmelwürfel dazugeben und kurz mitrösten.

  • In eine Schüssel geben, mit der Rindssuppe anfeuchten, gut durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Petersilie je nach Geschmack würzen.

  • Den Teig halbieren und auf einem bemehlten Strudeltuch nicht zu dünn ausrollen. Auf einer Hälfte die Fülle verteilen, den restlichen Teig mit etwas Öl bestreichen und zu einem Strudel einrollen.

  • Den Teig in Stücke schneiden, an beiden Enden zusammendrücken und in Salzwasser kurz aufkochen lassen. Anschließend etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Unser Tipp:

Eventuell können auch Grammeln zur Füllung gegeben werden. Die Knödel am besten in einer kräftiger Rindssuppe − vorzugsweise mit gutem Rindfleisch und frischem Wurzelgemüse servieren und genießen.